Freitag, 18. August 2017

Nudemakeup oder No-Makeup Look

Hat sie oder hat sie nicht…?


Der No-Makeup-Look geistert immer mal wieder durch die Blogs und da ich Euch meine Variante noch nicht gezeigt habe, habe ich sie nun einmal für Euch gepinselt. Eigentlich wollte ich sehr gerne der der Runde "Nachgeschminkt" von Der blasse Schimmer mitmachen, war aber ein bisschen spät dran... :-) Schaut Euch aber unbedingt mal ihre wunderschöne Interpretation des Looks an! 
Wichtig bei dem Nudelook ist eine sehr gute Vorbereitung der Haut! 
Ich nehme in so einem Fall sehr gerne Produkte wie z.B. GlamGlow Glowstarter, da die Haut dadurch ein gesundes, inneres Strahlen bekommt. 
Eine weitere Regel ist in dem Fall tatsächlich „weniger ist mehr“: keine zu starke Kontour, nur ein dezentes, gesundes Rouge in einem natürlichen Ton und auf ein zu starkes Highlight sollte man verzichten. 
Die richtige Balance zwischen matt und glänzend ist ebenfalls essentiell.  Man möchte nicht zu stark glänzen, kann aber bei einem natürlichen Make-up auch nicht extrem totmattiert aussehen. 
Ich lösche immer nur den Glanz in der T-Zone ein bisschen mit dem translucent Powder Duo von bareMinerals.



Die Augenbrauen zu betonen finde ich absolut ok. Schön ist, wenn man einen Ton findet, der zu der natürlichen (oder gerade vorhandenen) Haarfarbe passt. In meinem Fall ist das too faced bulletproof Brows in Universal Brunette. Den habe ich auch beim unteren Wimpernkranz benutzt, um die Augen ein bisschen mehr zu definieren. Ich habe zur Zeit wieder stärkere Probleme mit meinem schielenden Auge und muss ein bisschen trixen, damit es nicht zu sehr auffällt. Dem Make-up sei Dank! 
Natürlich habe ich auch ein richtig schön gruseliges Foto für Euch... Bitte entschuldigt den starken Unterschied im Licht, ich fotografiere hier bis jetzt nur mit Tageslicht und da war einfach eine Wolke im Weg... 



Für die Augen benutze ich beim Nude Look gerne einen Hauch Wimperntusche und immer den Paint Pot von MAC in Groundwork. Ich weiss, das ist schon alles ziemlich gemacht und somit geschummelt, aber keiner mag ein Schlupflid!
Zum krönenden Abschluss gab es ein bisschen Pflege auf die Lippen und ich war good to go! 
Im Endeffekt ist so ein No-Makeup Look genauso auswendig, wie ein Look, bei dem man geschminkt aussehen möchte. Man arbeitet nur etwas subtiler und mit viel weniger Produkt auf dem Pinsel. Ich trage eher selten so ein dezentes Make-up, da ich mich mit etwas mehr Farbe wesentlich wohler fühle. Trotzdem wurde ich an dem Tag mehrfach auf meine gute Haut angesprochen? Interessant... 
Wie ist das mit Euch? Lieber Nude oder eher BÄM? 

Mittwoch, 16. August 2017

Where the magic begins...

Mein Schminktisch 



Seit unserem Umzug nach Berlin habe ich diesen Post im Kopf gehabt und wollte Euch unbedingt mal meinen Schminkplatz zeigen. Da wir hier nicht so viel Platz wie im alten Haus haben, musste ich ein bisschen basteln, um das passende Fleckchen für mich und meinen Schminktisch zu finden.
Jetzt ist es eine multifunktionale Ecke geworden, in der auch der PC seinen Platz gefunden hat. Noch bin ich nicht zu einhundert Prozent mit allem zufrieden, aber da ja wahrscheinlich bald wieder ein Umzug ansteht (Ihr erinnert Euch vielleicht noch an das Starkregenproblem und die kleine Überflutung?!), wollte ich doch noch einmal die Chance für diesen Post nutzen. 
Ausserdem kann ich so später meine Schminkplätze vergleichen und gegenüber stellen. Schade eigentlich, dass ich so einen Beitrag nicht schon im alten Haus geschrieben habe…


Meine Möbel sind schlicht und funktional von Ikea. Der Schminktisch ist simple und nicht zu tief. Somit passt er wirklich in jedes Eckchen. Auch der Spiegel und das Regalbrett sind im schlichten weiß gehalten, erfüllen aber absolut ihren Zweck. Für zusätzliches gutes Schminklicht habe ich natürlich zum Einen die großen Fenster mit Tageslicht und zum Anderen ein Beautylight direkt am Spiegel. Wenn ich fotografiere, schminke oder Instastories drehe, sitze ich immer hier. Leider passt mein eigentlicher Schminkstuhl vom Platz nicht hier rein und somit muss noch ein Klappstuhl herhalten. Der ist allerdings zu niedrig und somit habe ich keine schöne Sitzhöhe. 



Nachdem ich ja rigoros ausgemistet habe, ist meine Sammlung aufs Wesentliche reduziert und passt in die Schublade des Schminktisches. Von links nach rechts habe ich Foundations + Pflege, dann alle Puder-, Rouge-, Kontour- und Highlightprodukte und zu guter letzt alle Lidschatten und Augenmakeupprodukte. Auch hier nutze ich die Plastikeinlegeböden von Ikea, die in die Schublade passen. Einzelnes Manko ist leider der Auszug der Schublade. Man kommt nicht gut bis nach hinten in die Tiefe und somit ist dort ungenutzte Fläche. Dinge, die ich nicht direkt sehen kann, geraten schnell in Vergessenheit... Diesen Platz nutze ich zur Zeit aber einfach für die Backup Produkte. 


Auf dem Tisch selbst habe ich kleine Kaktusvasen (habe ich sehr günstig bei Action gekauft) und einen Schminkkopf für alle Pinsel und stiftartigen Produkte. Auch hier habe ich sehr viel aussortiert und nur noch die Pinsel behalten, die ich tatsächlich für mein persönliches Make-up benutze. 



Neu dazugekommen ist das Duftregal über dem Spiegel. Das hatte ich vorher nicht, denn meine Parfums standen auf einem Tablett auf einer Kommode. Aus Platzmangel musste ich mir etwas Neues einfallen lassen. Das Regal - ebenfalls von Ikea - eignet sich phantastisch für alle Beautyprodukte. Eigentlich brauche ich noch ein weiteres, da nicht alle meine Düfte einen Platz bekommen haben. Ich habe einfach zu viele… Aber Ausmisten kommt bei Parfums einfach nicht in Frage! 
Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr noch Tips und Tricks für den perfekten Schminktisch?

#Hashmag Bloggerevent Part 2

Leider folgt erst heute Teil 2 des #hashmag Bloggerevents, denn der Starkregen in Berlin hat unsere Wohnung unter Wasser gesetzt und wir sind die ganze Zeit noch mit den Folgen beschäftigt...
Es sind zusätzlich ein paar Tage mehr vergangen, da ich mittlerweile meinen neuen Job angefangen habe und so viel spannende Sachen gemacht und gelernt habe, dass ich einfach noch nicht dazu gekommen bin. Trotzdem möchte ich Euch heute noch einmal zu diesem tollen Event mitnehmen und Euch einige Bilder zeigen. 


Extrem begeistert war ich von dem Aufbau der ONLINE Produkte! In der heutigen Zeit schreiben viele Menschen viel zu selten per Hand und mit wunderschön duftender Tinte und tollen Calligraphy Stiften bekommt man wieder richtig Lust dazu! Am liebsten hätte ich die Rosentinte sofort mitgenommen! 
Wir durften selbst kreativ werden und als Bonbon gab es noch eine Künstlerin, die auf Wunsch Namen, Sprüche etc. zu Papier gebracht hat. Mit ein bisschen Übung und dem richtigen Werkzeug von ONLINE kann wirklich jeder persönliche Dinge aufschreiben. Mein Aufruf an Euch: Schreibt mehr handschriftlich! 
Briefe, Zettelchen, Notizen, Tagebuch, Karten... Egal! Hauptsache wir verlernen es nicht irgendwann ganz, unsere Hände auch zum Schreiben zu nutzen...


Nachdem die Händchen dann so fleissig waren, konnte man sie bei Catherine auch gleich wieder verwöhnen und aufhübschen lassen. 




Den wohl hübschesten Stand hatte C&A mit einer tollen Blumenwand und T-Shirts, auf die man sich z.B. seinen Namen aufsticken lassen konnte. Auch hier war die Schlange lang und die Shirts sehr begehrt, doch am Ende des Tagen hatte ich ein passendes T-Shirt in schwarz (!) mit einem Visagistin Maya Schriftzug! So schön! Und das T-Shirt passt mir auch noch! So kann man mich immer glücklich machen :-)


Zwischendurch gab es immer wieder tolle Snacks und Verpflegung! 


Natürlich darf Seba Med auf keinem Bloggerevent fehlen. Ich hatte diesmal ein bisschen Zeit und konnte mich sehr nett mit einer der Damen am Stand unterhalten. Viele Produkte, gerade im Bereich Kinderpflege waren interessant und ich durfte ein paar Sachen zum Ausprobieren mit nach Hause nehmen. 
Vielen lieben Dank dafür!


Montag, 10. Juli 2017

#Hashmag Bloggerevent Part1

Berlin #hashmag 

Während der Fashionweek in Berlin herrscht eine regelrechte Bloggerflut in den Straßen der Hautstadt und auch ich konnte an einem richtig schönen Event teilnehmen. 
Heute nehme ich Euch mit zur #hashmag Bloggerlounge und damit Ihr von der Bilderflut nicht erschlagen werdet, teile ich den Post in zwei Berichte auf. 
Für alle fleissigen Leser gibt es am Ende von Teil zwei eine kleine Verlosung der gut gefüllten Goodiebag!


Nach eine lieben Begrüßung durch das #hashmag Team habe ich mir bei dem nasskalten Wetter erst einmal einen warmen Koawach machen lassen. 
Einen Kaffejunkie wie mich von einem anderen Produkt zu überzeugen ist quasi unmöglich, aber hier werden zwei so perfekte Zutaten kombiniert, dass ich sofort begeistert war. Koffein und Kakao! Gibt es eine geilere Kombi?! 
Zum Glück war in meiner Goodiebag eine Tüte Koawach und nun gönne ich mir morgens einen leckeren Muntermacher. Und was soll ich sagen... mein armer Magen, der vom Kaffee gepeinigt ist, liebt Koawach


Gut gestärkt ging es weiter zum Bijou Brigitte Stand, an dem man ein kleines Schmuckstück basteln konnte. (Das von mir hergestellte Unikat könnt Ihr bei der Goodiebag-Verlosung gewinnen) 
Dazu gab es noch ein trandiges Metallic Tattoo und eine Social-Media Challenge, bei der wir mit den Schmuck- und Dekostücken ein Flatlay  (=modernes Stillleben) erstellen durften. Hier seht Ihr meine Variante. Minimalistisch und schlicht… Die Ohrringe haben es mir sehr angetan! So hübsch, so luftig...




Dann kam der Aufbau von Veluvia, der mich magisch angezogen hat. Qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel perfekt auf die jeweiligen Themen und Bedürfnisse abgestimmt. 
Hier hat man sich richtig viel Zeit für uns gekommen und uns alles genau erklärt. Besonders die Detox-Stoffwechselkur geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf...
Natürlich durften wir auch einen Shape Drink probieren und lasst Euch von einer Frau gesagt haben, die schon alle möglichen Diätdrinks getrunken hat: Der hier schmeckt wirklich! Und zwar nicht ekelig, sondern wie Haferflocken und er hinterlässt keinen Film im Mund und auf den Zähnen. Ja, auf so etwas achte ich und bin abgestoßen, wenn ein Produkt nicht schmeckt oder sich unangenehm anfühlt. 





Natürlich wird man auf so einem Event immer sehr lieb umsorgt und neben köstlichen Wunderwaffeln und leckeren Naschereien hatte Lidl einen tollen Deli aufgebaut, um zusätzlich gesunde Snacks anzubieten. Hier gab es phantastische Smoothies in einem personalisierten Becher. Leider war der Stand immer so gut besucht, dass ich es nicht mehr geschafft habe, meinen Becher machen zu lassen. Ok, ich war auch sehr mit dem Essen beschäftigt… :-)



Meine Mamipflicht "zwingt" mich dazu, meinen Töchtern immer etwas mitzubringen, wenn ich unterwegs war und hier hat sich so eine süße Marshmallowbox natürlich angeboten. 
Am liebsten hätte ich allerdings das Blumenarrangement von Monde Des Fleurs mitgenommen! So etwas Wunderschönes lässt mein Beautyherz höher schlagen! 



Die letzte Station, die ich Euch heute zeigen möchte, ist von der Zeitschrift Mädchen
Hier wurde wirklich ein Mädchentraum wahr und man durfte auf einem Einhorn reiten! Dazu gab es Trockenshampoo von COLAB mit Einhorndesign und Kopfschmuck. 

An dieser Stelle möchte ich ein großes DANKESCHÖN an das Team von #hashmag für das tolle Event aussprechen und eines alle Firmen, die sich so viel Zeit für uns genommen haben!





Sonntag, 2. Juli 2017

Ein Experiment geht zu Ende...

Tops Flops und ein Fazit 



Hallo Ihr Lieben,

endlich, endlich ist es vorbei! Mein Experiment hat anfangs Spaß gemacht, hat mich aber in den letzten Tagen auch einiges an Nerven gekostet. Nicht frei zu sein und mir meine Lidschatten einfach nach Lust und Laune aussuchen zu können, hat mich doch gestört. Trotzdem bin ich froh und ein bisschen stolz, dass ich es durchgezogen habe, denn so musste ich zwangsläufig etwas über mich und mein Kaufverhalten lernen…



Punkt 1:
Ich stecke sehr in einem festgefahrenen Beuteschema fest. Alles ist LILA… Was einerseits gut ist, da man dadurch eine Art Signature Look hat, aber anderseits braucht man nicht wirklich noch einen weitere Lidschatten in Lila. Vor allem, da ich mittlerweile zu rostig warme Rottöne gewechselt habe.

Punkt 2:
Keine Drogerieprodukte mehr für Maya! 
Das ist in meinem Fall tatsächlich rausgeworfenes Geld, denn oft überzeugen mich die Produkte zu Hause dann gar nicht und ich bin wieder nur auf die hübsche Verpackung reingefallen. Auch habe ich mittlerweile Ansprüche entwickelt, die ein Drogerieprodukt oft nicht erfüllen kann.

Punkt 3:
Nicht jeder Hype muss mitgemacht werden! 

Punkt 4:
Ich habe gelernt, welchen Bloggern ich „vertrauen“ kann, wenn es um Empfehlungen und/oder Hypes geht. Weil ich mittlerweile weiss, wer ähnliche Ansprüche hat, wer einen ähnlichen Hautton wie ich hat und welche Geschmäcker gut zu meinem passen. 

Punkt 5:
Instastory macht Spass! 
Ich danke Euch, dass Ihr Euch meinen morgendlichen Unsinn angeschaut und so liebe Kommentare geschrieben habt. Somit ist meine Lust zu bloggen auch wieder entfacht und das was an Resonanz auf dem Blog manchmal fehlt, bekommt man z.B. bei IG. Seit ich angefangen habe diesen Blog zu schreiben, hat sich doch einiges verändert und auch ich muss mich da manchmal ein bisschen den Strömungen anpassen. 

Punkt 6:
Ich kann viel bewusster und selektiver einkaufen und muss auch jetzt bei der Eröffnung von Sephora in Deutschland keine Angst vor einem finanziellen Ruin haben. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie entspannt die letzten Shoppingausflüge für mich und meine Familie waren! Ich musste nämlich NICHT in jeden Beautyladen um zu gucken!

Punkt 7:

„Schätze was du hast“ wird mein neues Credo! 
Ich habe so viele schöne und hochwertige Dinge, die es verdient haben, auch regelmässig benutzt zu werden. 




Die Kat von D Chrysalis Palette stand so lange auf meiner Wunschliste und entpuppte sich zum Flop des Jahres! Ich habe ihr während des Experiments noch eine zweite Chance gegeben und bin immer noch genauso enttäuscht! 
1kg Fallout, schlechte Pigmentierung, keine Möglichkeit zu verblenden und eine miserable Farbabgabe! Lange habe ich  kein so schlechtes Produkt mehr in den Händen gehabt und streiche durch diese schlechte Erfahrung alle weiteren Kat von D Produkte von meiner Wunschliste. 



Liste der zu testenden Produkte:

- Zoeva Palette En Taupe, wurde von mir brutal depottet *HIER*
- 10 Colour Pop Lidschatten, 4 sind übrig geblieben
- 5 Inglot Pigmente, 2 durften bleiben
- 7 Bare Minerals Pigmente, nur 3 haben die Auswahl überlebt
- 4 Chanel Rouge, reduziert auf 1
- 1 Urban Decay Rouge, bye bye
- 2 Dior Lidschatten Paletten, dürfen beide bleiben! 
- Kat von D chrysalis Palette (ich gebe Ihr eine letzte Chance), NIE WIEDER!
- 2 Beni Durrer Lidschatten, dürfen ebenfalls bleiben
- 10 Inglot Lidschatten für die Freedom Palette, geschrumpft auf 2
- 1 Makeup Geek, darf bleiben
- 1 Sleek Lidschatten, den ich mal depotted habe, ebenfalls noch da

Donnerstag, 29. Juni 2017

ACHTUNG! PROBLEM! HILFE!

Hallo Ihr Lieben,

vor zwei Tagen habe ich Euch über die Instastory gebeten, einen Kommentar auf meinem Blog zu hinterlassen und mir dann Bescheid zu geben. Danke an alle, die mir da geholfen haben!
Und dabei habe ich das große Problem gefunden, welches mich seit Monaten zur Verzweiflung gebracht hat! 
Seit Januar hatte ich keinen einzigen Kommentar mehr auf meinem Blog…? Das hat mich zwar immer gewundert, aber - typisch Frau - ich dachte immer, dass einfach kein Interesse mehr da war.
Falsch!  Denn Ihr habt immer fleissig kommentiert!
Aber ich habe einfach keine Kommentarfunktion mehr bei blogger. ???
Um Euch das besser zu erklären, habe ich einmal zwei Screenshots gemacht. 
Links der Blog meiner Tochter, der den Menüpunkt „Kommentare“ immer noch hat. 
Rechts meine aktuelle Seite ohne das entsprechende Feld.



Was soll ich jetzt machen?

Ich habe Blogger natürlich sofort angeschrieben, aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten. Beim googeln konnte ich auch nichts passendes zu dem Thema finden. 

Könnt Ihr mir helfen? 
Hattet Ihr schon einmal so ein Problem?

Jetzt denke ich doch wieder über einen Wechsel zu z.B. Wordpress nach… Auch hier würde ich mich über Eure Erfahrungen damit freuen. 
Über eine total dumme und komplizierte Krücke, komme ich jetzt an die aktuellen Kommentare dran. Also könnt Ihr mir ruhig auf meine Fragen antworten :-) Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könntet!

Nachtrag vom 30.06.17:
Ich konnte das Problem mit Hilfe von einer ganz tollen Facebook Gruppe lösen! Also alles wieder gut! Ihr dürft gerne gaaaaanz viele Kommentare schreiben und jetzt kann ich sie auch wieder alle sehen! Ich danke Euch für die Hilfe und die Geduld!!!

Dienstag, 27. Juni 2017

Let´s Play with Makeup... Zodiac Signs

LET'S PLAY ...WITH MAKEUP: ZODIAC SIGNS




Bei Sissy von Modern Snow White habe ich einen kreativen Aufruf gesehen und wollte sehr gerne mitmachen! Die Serie nennt sich LET`S PLAY... WITH MAKEUP und diesmal sind die 
Sternzeichen, also Zodiac Signs an der Reihe.
Mein Geburtstag ist am 09.09. 
Der wunderschöne Monat September! Somit ist mein Sternzeichen "Jungfrau"... 
Als junges Mädchen ist das wahrscheinlich das ungünstigste Sternzeichen, denn irgendwie ist man immer die Lachnummer damit. Doch heute ist das zum Glück kein Problem mehr und ich mag mein Sternzeichen und vor allem mein Geburtsdatum. 

"Die Jungfrau sucht sich Hobbys, in denen ihr Sinn für Schönheit und Präzision erblühen kann. Kunsthandwerk und Schreiben sind hier besondere Jungfrauqualitäten"



Die Eigenschaften einer Jungfrau: 

Positive Eigenschaften  
Ehrlich / Treu
Zuverlässig / Hilfsbereit
Ordentlich / Penibel
Gründlich / Perfektionistisch
Diszipliniert
Demütig

Negative Eigenschaften
Unnahbar
Streitlustig
Übervorsichtig
Prüde
Mürrisch
Rechthaberisch
Leider muss ich gestehen, dass vieles davon tatsächlich auf mich zutrifft, aber so soll es ja auch sein. Viele Menschen sollen sich mit ihrem Sternzeichen identifizieren können und somit passt irgendwie immer etwas davon. Lesen tue ich Horoskope nicht mehr, habe ich aber zu Teeniezeiten unheimlich gerne gemacht! Was ich allerdings bis heute sehr gerne mache, ist mir die kleinen Bildchen neben den jeweiligen Sternzeichen anzuschauen und manchmal auch auszuschneiden. Die sind in manchen Zeitschriften aber auch süss! 
Das Astrologische Symbol der Jungfrau ähnelt dem Buchstaben M... muss ich noch mehr sagen?
Ich habe versucht so "jungfräulich" wie möglich auszusehen... Ein buntes und extrem kreatives Make-up ist es nicht geworden, da eine  Jungfrau meiner Meinung nach rein und schlicht sein sollte. Meine Kreuzkette hat sich sehr kooperativ in den Marien-Look eingefügt :-D





Face Base: Glam Glow Glowstarter Nude Glow
Foundation: KIKO Universal Fit warm beige 15
Concealer: Urban Decay Naked Skin light neutral
Puder: bareMinerals Translucent Powder Duo Mat
Contour: benefit Hoola
Highlight: bareMinerals lightscape Pigment
Rouge: Milani 06 Lady Rouge
Eye Primer: Urban Decay Primer Potion Eden 
Lidschatten: Zoeva WR090, WR150, WR070, bareMinerals lightscape
Mascara: Dior Diorshow Black Out 099
Eyeliner: L´Oréal Super Liner intense Black 
Eyepencil: Guerlain 02 Jackie Brown 
Augenbrauen: benefit Goof Proof Brow Pencil 3
Lips: ILIA Arabian Knights











"

Montag, 26. Juni 2017

Depotting Zoeva Paletten


Die Mamis unter Euch kennen das wahrscheinlich: wenn es im Kinderzimmer zu still wird, dann passiert meistens etwas schlimmes... 
So ist es auch bei mir! Wenn ich mal ein paar Tage nicht blogge, zerstöre ich Lidschattenpaletten... mutwillig und mit voller Absicht! 
Als ich das auf meiner Insta Story gezeigt habe, waren viele geschockt und haben mich mehrfach gefragt, warum ich das mache und wie ich das meinen Lidschatten antun könnte... 
Na, weil es so viel besser für mich funktioniert! Ich habe all die Lidschatten beisammen, die ich auch wirklich nutze und gleichzeitig habe ich Platz geschaffen. In einer magnetischen Palette habe ich einen besseren Überblick über die Farben und muss nicht erst 3 Paletten suchen und öffnen, um einen Look zu schminken. 
Natürlich ist so eine Verpackung schön, aber im Endeffekt zählt doch der Inhalt. 
Als ich mein kleines Experiment gestartet habe, hatte ich angedeutet, dass das eventuell passieren könnte und ich hatte  Recht. Bevor ich mich von einer Palette trenne, weil ich die Mehrheit der Lidschatten nicht benutze, depotte ich sie lieber und garantiere so die Nutzung der für mich relevanten Farben. 
Zuerst habe ich alle Lidschatten noch einmal geswatcht, um sie in Aktion besser bewerten zu können und dann ging es auch schon los. Zum Glück sind die Zoeva Paletten sehr kooperativ was das depotten angeht. Bei meiner letzten Depotting Aktion habt Ihr angemerkt, dass ich so keine Angaben mehr zu der Lidschattenfarbe machen kann. Ich nehme Eure Tipps gerne an und habe diesmal alle Lidschatten wieder brav beschriftet. 
Glücklicherweise hat mal als MUA immer eine Magnetpalette zu Hause, die man in solchen Fällen benutzen kann. Diesmal ist es eine Freedom Palette von Inglot, in die meine kleinen Freunde eingezogen sind. 
Der Zerstörungswut zum Opfer gefallen sind diesmal die Zoeva En Taupe und Rose Golden Paletten.

Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden! Die restlichen Lidschatten habe ich zusammen in eine Palette zurückgepresst und meiner großen Tochter vermacht. Quasi Zoeva customized :-)