Montag, 30. Oktober 2017

Halloween 2017




So kurz vor Halloween zeigen alle Ihre tollen und kreativen Looks zu dem Thema, aber ich möchte Euch heute mal meine persönliche Halloween Story erzählen. 
Warum mag ich dieses Fest so gerne und wie verbringe ich die gruseligen Tage jetzt, da ich Mama bin?


Ich habe Halloween vor vielen Jahren während meiner Zeit in Amerika kennen gelernt. Meine Mama ist damals mit mir nach Chicago gezogen und schon im ersten Monat war Halloween. Damals kannte ich es nur aus Filmen und war überrascht, wie sehr dieses Fest in Amerika tatsächlich zelebriert wird. 
Alle Häuser in unserer Straße waren geschmückt, wir haben uns im Supermarkt mit Süßigkeiten eingedeckt, als ob ein Krieg ausbrechen würde und in fast jedem Haus gab es eine Halloweenparty. Ich war vom ersten Moment an schockverliebt!

Dann kam ich irgendwann nach Deutschland zurück und musste feststellen, dass Halloween hier immer noch nicht angekommen war. Aber ich angefeixt und wollte doch so gerne feiern! 
Zum Glück hatte unsere Abiklasse damals einen Austauschschüler aus den USA da und somit hatte ich die perfekte ausrede für eine Halloweenparty. Er sollte sich ja schließlich heimisch fühlen bei uns… :-) 



Meine Mama schickte mir ordentliche Deko aus Amerika und ich lud Freunde ein. 
Alle kamen im Kostüm! Gut, an dem Abend haben keine Kinder bei uns geklingelt und „Trick or Treat“ gerufen, aber wir verrückten Teenies sind losgezogen und haben die Nachbarn ordentlich belästigt. 
Oft mussten wir unseren seltsamen Aufzug erklären, aber wir hatten ja immer noch die Ausrede mit dem Austauschschüler… 
Das war damals meine erste Halloweenparty in Deutschland und ich habe es jedes Jahr in Ehren gehalten und irgendwas halloweeniges gemacht. 

Mittlerweile kennt man den Brauch auch endlich hier und es ist völlig normal, wenn Kinder Kürbisse schnitzen, sich verkleiden und Süßes sammeln. Danke lieber Geist von Halloween, dass du unsere deutschen Gefilde erreicht hast! 

Seit ein paar Jahren treffen wir uns nun mit unseren besten Freunden - die ebenfalls Kinder haben - verkleiden uns brav und gehen von Haus zu Haus auf der Suche nach Süßigkeiten. Meine Kinder lieben diese Zeit und da meine große Tochter nach mir kommt, schauen wir uns fast den ganzen Oktober Tim Burton Filme an und freuen uns auf den 31. Oktober.
Das Raclette Essen am Abend ist vielleicht nicht wirklich eine original Halloween Tradition, aber wir haben es für uns entdeckt. Und genau darum geht es doch! Traditionen! Diese sind mit Kindern fast noch wichtiger. Egal ob Weihnachten 

Vor en paar Wochen waren wir sogar Kürbisschnitzen und diese drei Meisterwerke sind dabei von meinen Kindern entstanden. *HIER* kommt Ihr zur Homepage von Hof Ligges, die hier bei uns in der Umgebung einen tollen Kürbisschnitzkurs für Kinder anbieten. 


Eine weitere Tradition ist bei uns mittlerweile der Besuch im Halloween Haus Dieses wird regelmässig dekoriert und es gibt immer neue Attraktionen zum Gruseln. Dabei werden die Einnahmen komplett gespendet! Also eine Tradition, bei der wir auch noch etwas Gutes tun können.
Die Kinder verkleiden sich, essen Waffeln und geniessen die schaurig schöne Halloweenstimung. 
Meine große Tochter geht dieses Jahr als Wednesday Addams und meine mittlere als Jack Skellington. Ja man merkt Mamas amerikanischen Einfluss in unserer Familie... 

Und was macht Ihr so an Halloween?
Feiert Ihr?
Schminkt Ihr tolle Looks?
Oder "ignoriert" Ihr dieses Fest?



2 Kommentare:

  1. Also ich finde Halloween schon cool und habe zumindest die letzten Jahre immer mal nen Look geschminkt, dieses Jahr passte es aber irgendwie nicht ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hello! Do you use Twitter? I'd like to follow you if
    that would be ok. I'm undoubtedly enjoying your blog and look forward to new posts.

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie Disneyland ohne Kinder... Also seid fleissig! Ich freue mich über Lob und Kritik aber bitte beachtet die Nettiquette! Danke, Maya